Maria Koschuch (geboren 1957 in Graz/Österreich) ist staatlich geprüfte Tanzlehrerin und Tanzmeisterin sowie Inhaberin mehrerer Tanzschulkonzessionen in Österreich. Ursprünglich aus einer ganz anderen Profession kommend (die fast 40jährige Tätigkeit in einer Bank hat sie mit 1.4.2016 beendet) wird im Laufe der Jahre aus ihrer persönlichen Leidenschaft für das Tanzen eine Berufung immer mehr zum Beruf. Die Liebe zum Tanzen verbindet sich mit der Freude am Unterrichten.

Ihre Schwerpunkte sind dabei die klassischen Standard- und Lateinamerikanischen Tänze, wobei ihre Unterrichtsmethode darauf abzielt, von Anfang an einen korrekten Zugang zu den Tänzen zu vermitteln. Durch die richtige Technik fühlen die Paare sich wohl und: sehen gut aus! Und dafür, dass Spaß und Freude nicht zu kurz kommen, sorgt sie schon durch ihre eigene intensive Leidenschaft zum Tanz.

Daneben hat ihre persönliche Begeisterung für den Tango Argentino zu einer immer intensiveren Beschäftigung mit diesem Tanz geführt. Fasziniert von seiner Geschichte und der Geschichte seiner Musik, seiner starken psychischen Komponente und auch den Möglichkeiten, die er für die physische Weiterentwicklung des Tanzens bietet, hat sie sich ihm immer mehr genähert. Zu ihren Lehrern zählen mittlerweile internationale Stars des Tango Argentino, unter anderem: Mariono „Chicho“ Frumboli, Graciela González, Osvaldo Ciliento, Graciela Garcia, Alejandra Martinan, Gabriel Missé, Roberto Herrera und Pablo Verón.